Kleingewerbe Rechnung

Sobald Sie selbstständig sind, müssen Sie fürs Finanzamt Ihre gewerblichen Geldströme auflisten, dies gilt auch fürs Kleingewerbe, bei dem Sie eine Rechnung für jede Transaktion schreiben müssen. In diesem Ratgeber stelle ich die Unterschiede zwischen einer Rechnung mit Mehrwertsteuer und einem Beleg ohne Umsatzsteuer, gemäß der Kleinunternehmerregelung, dar. Hierzu gehen wir einzelne Schritte anhand einer kostenlosen Musterrechnung im PDF-Format durch und bieten zusätzlich eine Rechnungvorlage in Excel, die Sie ebenfalls kostenlos downloaden dürfen.

Warum muss man fürs Kleingewerbe eine Rechnung schreiben?

Am Jahresende müssen Sie als Selbstständiger bzw. Kleingewerbetreibender dem Finanzamt Rechenschaft ablegen und Ihre Jahresaktivitäten für die Steuern belegen. Dies bedeutet konkret, dass Sie für Ihr Kleingewerbe eine Rechnung zu jeder Transaktion nachweisen müssen. Dies ist die Grundlage für die Einnahme-Überschuss-Rechnung (EÜR) mit der Sie Ihre Gewinn-Verlust-Rechnung erstellen um dem Finanzamt mitzuteilen, auf welcher Basis Ihre Einkommenssteuer berechnet wird. Natürlich gibt es auch noch einen weiteren naheliegenden Grund, warum man mit einem Kleingewerbe eine Rechnung schreiben muss: Ihr Kunde kauft bei Ihnen ein und möchte (sofern er gewerblich handelt) seine Kosten natürlich ebenfalls beim Finanzamt absetzen und braucht dafür von Ihnen einen Nachweis.

Damit dieser anerkannt wird, muss das Rechnungsmuster nach einem bestimmten Schema erstellt werden. Das nachfolgende Bild zeigt die notwendigen Bestandteile einer Rechnung fürs Kleingewerbe mit und ohne Umsatzsteuer. Je nachdem wofür Sie sich beim Anmelden Ihres Unternehmens entschieden haben, müssen Sie die Umsatzsteuer ausweisen oder per Hinweis auf die Umsatzsteuerbefreiung nach §19 Umsatzsteuergesetz hinweisen.

Kleingewerbe Rechnung
Kleingewerbe Rechnung: Auf unserer Musterrechnung sehen Sie alle Angaben, die Sie auf Ihre Rechnungsvorlage schreiben müssen, damit der Beleg vom Finanzamt anerkannt wird.

Musterrechnung fürs Kleingewerbe

Es ist empfehlenswert sich eine Vorlage bzw. eine Musterrechnung fürs Kleingewerbe zuzulegen, da somit einerseits Arbeit gespart wird und andererseits die Vorgaben des Finanzamtes leichter umgesetzt werden können. In § 14 des Umsatzsteuergesetzes stehen alle Bestandteile, die Sie auf die Rechnung schreiben müssen. Für Kleingewerbetreibende ist es vor Erstellung der Musterrechnung sicher nicht schädlich, dem Link zu folgen und sich den Paragraphen in Gänze anzutun. Für alle anderen, denen das Paragraphendeutsch ein Dorn im Auge ist, habe ich die Bestandteile der Rechnung fürs Kleingewerbe nachfolgend in eigenen und hoffentlich verständlicheren Worten zusammengefasst:

  1. Name und Anschrift des Verkäufers
  2. Name und Anschrift des Käufers
  3. Menge und Bezeichnung der gelieferten Produkte
  4. Liefertermin
  5. Ausstellungsdatum der Musterrechnung
  6. Die (fortlaufende, einmalige) Rechnungsnummer
  7. Steuernummer oder Umsatzsteuernummer
  8. Gegebenenfalls nach Steuersätzen aufgeschlüsselte Nettobeträge
  9. und die darauf entfallenden Steuer-Beträge
  10. Hinweis auf Umsatzsteuerbefreiung (nur bei Rechnung fürs Kleingewerbe)

Die Musterrechnung, welche Sie auf dem Bild im vorherigen Absatz gesehen haben, können Sie nachfolgend gratis als Worddatei (musterrechnung-kleingewerbe.docx) oder PDF (musterrechnung-kleingewerbe.pdf) downloaden.

Bestseller Nr. 1
Das Feierabend-Startup: Risikolos gründen neben dem Job
  • Erik Renk
  • Herausgeber: Redline Verlag
  • Taschenbuch: 256 Seiten
Bestseller Nr. 2
Nebenberuflich selbstständig: Steuern, Recht, Finanzierung, Marketing (WISO)
  • Thomas Hammer
  • Herausgeber: Verbraucher-Zentrale NRW
  • Auflage Nr. 1 (01.12.2016)
  • Taschenbuch: 160 Seiten
Bestseller Nr. 3
Existenzgründung - Schritt für Schritt
  • Benjamin Michels
  • Herausgeber: CreateSpace Independent Publishing Platform
  • Taschenbuch: 212 Seiten

Excel Rechnungsvorlage fürs Kleingewerbe

Für alle Selbstständigen, denen die Word- und PDF-Vorlagen zu statisch und unkomfortabel sind, habe ich noch eine Rechnungsvorlage in Excel (rechnungsvorlage-kleingewerbe.xlsx) entworfen. Dieses Rechnungsmuster ist auf DIN-A4 genormt und kann einzelne Rechenschritte formelbasiert durchführen. So berechnet die Rechnungsvorlage fürs Kleingewerbe beispielsweise die Umsatzsteuer und summiert die Rechnungsbeiträge automatisiert auf. Sie können bis zu zehn unterschiedliche Einträge bzw. Artikel mit der jeweiligen Stückzahl auf die Vorlage schreiben. Sollten Sie mehr verkaufen, dann müssen Sie sich weitere Zeilen in das Muster rein kopieren. Der Download und die Benutzung des Excelsheets mit der Rechnungsvorlage sind natürlich ebenfalls gratis.




Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 15.12.2018 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API. | *=Affiliate Link